Der rote Sonnenschirm

Mein Guck auf's Ammerland und den Rest der Welt

Transformerschuhe

Ein Kommentar

SchuheMit einem Ohr nur höre ich hin: Die Sonne scheint, ich sitze im Auto und das Radio spielt Musik.
Alles könnte wunderschön sein.
Dann plötzlich fällt das Stichwort; Schuhe!
Zwei Frauen unterhalten sich über das angebliche Frauen-Lieblingsthema, die eine von ihnen hat sogar ein Buch darüber geschrieben.
Wow! Ein Buch über Schuhe..
Ich stelle die Lautstärke höher und spitze die Ohren.
25 Paar Schuhe hat die deutsche Frau Im Durchschnitt, lerne ich da. Meistens mehr.
Waaas? 25?? Ich fange hektisch an zu zählen. Ich habe:
Die Bequemalltagsschuhe (Marke LIeblingstreter!) neu, die ich gerade anhabe.
Die Bequemalltagsschuhe(Marke LIeblingstreter!) alt und schon in die Jahre gekommen für die Hunderunde bei schönem Wetter.
Chucks, grau (zur Konfirmation meines Jüngsten angeschafft, der jetzt 21 ist. Sind aber wirklich noch tadellos in Schuss – könnte ich glatt mal wieder anziehen!)
Chucks, schon ein bisschen verschlissen, lila
Leichte Wanderschuhe (und zugleich Schlechtwetterhunderundeschuhe).
„Richtige“ Bergschuhe.
Sandalen (Marke bequem).
Sandalen (Marke verstaubt, weil unbequem).
Bunte Gute-Laune-Hausschuhe.
Hüttenschuhe (zählen die überhaupt?)
Terrassenschlappen.
Feste Schuhe für Gartenarbeit.
Barfußschuhe.
Skischuhe (im vergangenen Winter mal wieder zu Ehren gekommen – aber das ist eine andere Geschichte…)
Tangoschuhe (mulitfunktional und auch geeignet für festliche Anlässe, bei denen Chucks gar nicht gehen!)
Hochhackige Schwarze, vor ungefähr fünf Jahren in Lissabon gekauft, die nicht passen. (Ausgerechnet Lissabon!! Wer schon mal mit solchen Schuhen in Lissabon unterwegs war, weiß, warum ich sie nie mehr angezogen habe!)
Strich drunter: 16 Paar Schuhe sind das.
Eigentlich eine ganze Menge, denke ich. Wenn ich noch die Gummistiefel dazu rechne, könnte ich fast mitreden. Mich sogar ein bisschen fühlen wie eine normale Frau…
„Transformationspotential“ – das Wort knallt gegen mein Ohr. Was? Wie bitte? Schuhe haben – was?
Es gäbe kein anderes Kleidungsstück, das so sicher bewirken könne, dass frau sich schön fühle. Ein supertolles Outfit werde doch, und da waren sich die beiden Damen einig, durch nichts so sehr entstellt wie durch falsche Schuhe.
Andererseits brauche das Outfit gar nicht so toll sein – aber die Schuhe, die reißen es einfach heraus!
Fazit: Wahre Schönheit kommt von Schuhen .
Oder genauer: Schuhe verwandeln hässliche Entlein in weiße Schwäne.
Tolle Transformation, denke ich.
Aber dann – ein paar Augenblicke und Nachdenksekunden später kann ich das mit der Transformationspotenz nicht ganz so weit von mir weisen.
Warum?
Schon mal in den Spiegel geschaut, nachdem ihr mit drückenden, zu engen oder zu großen , blasenerzeugenden Bergschuhen einen Gipfel erstürmt habt?
Eben.
Schuhe sind Transformation pur!

Advertisements

Ein Kommentar zu “Transformerschuhe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s