Der rote Sonnenschirm

Mein Guck auf's Ammerland und den Rest der Welt

Stillstandsitzen

Ein Kommentar

Hunderunde. Das Wort stimmt genauso, wie es da steht. Zumindest heute. Die Runde des Hundes, nicht meine.
Bedeutet: Der Hund bestimmt die Runde. Er hat bestimmt, dass wir sie überhaupt gehen. Und jetzt bestimmt er das Tempo. Er sagt, dass wir erst eher links und Augenblicke später eher rechts des Wegs gehen wollen, und dass das möglichst abwechslungsreich im Zickzack zu erfolgen hat. Er hält an, wenn er Anhalten für notwendig hält. Und natürlich gilt fürs Weitergehen dasselbe.

Ich gucke zu, wie er hier schnüffelt und dort hingebungsvoll Hundeverzückungsdüfte einsaugt, wie er sich leiten lässt von Spuren, die ich nicht sehen, riechen, fühlen kann. Ich folge ihm nachlässig, bleibe brav stehen, wenn er es will, lasse zu, dass er an der langen Leine hierhin und dorthin sich treiben lässt.
Denn eigentlich bin ich gar nicht hier.
Eigentlich bin ich zuhause oder bei meiner Arbeit oder bei den letzten Zeilen des Buchs, das ich gerade ausgelesen habe. Oder ich denke an Frühstückmittagabendessen und daran, was ich noch dafür einkaufen muss. Ich denke an Bügelwäsche und an die Ausflugspläne fürs nächste Wochenende. Ich denke an Dinge, die ich geschafft habe und an solche, die ich nicht geschafft habe, obwohl ich sie doch so unbedingt schaffen wollte, Ich denke an Zeitpläne und Knopfnähtechniken, an herbeigesehnte Helferleinzwerge und an ein altes Foto in der Schublade.
Ich bin gar nicht hier.
Ich fahre Karussell.
Dreh mich im Gedankenkreisel.
Augen zu und durch im Schleudergang.
Aber dann….!
Von einem Moment auf den anderen…
Auf einmal und ganz plötzlich…
Unerwartet und aus dem Nichts…
Dann –
Dann kommt der Platz.
Der eine. Der, den ich einfach nicht übersehen kann.
Der sich mir in den Weg stellt.
Von dem wir magisch angezogen werden – ich – und sogar und vor allem auch mein Hund.
Es ist der Platz der Plätze.
Der Platz für Gedankenkraussellsabotage.
DER Platz, an dem alles zum Stillstand kommt.
Hinsetzen. Anhalten. Ahhh – was für eine Wohltat!

Advertisements

Ein Kommentar zu “Stillstandsitzen

  1. Sehr schön gesagt 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s