Der rote Sonnenschirm

Mein Guck auf's Ammerland und den Rest der Welt

Weihnachtsbaum – dieses Jahr keiner!

5 Kommentare

Ich lebe im Zwischenstadium.
Nie war mir das klarer, als zur Zeit. Wo alle von Weihnachten reden, wo Jinglebells-Beschallung und Glitzerschoko-Türme an den Kassen der Supermärkte Familienglück pur verheißen. Wo Kinder quengelnd ihr Recht auf Geschenke einfordern und Mütter gestresst im Werbewunderland durch den Alltag kurven.
Und ich? Kurve plötzlich nicht mehr mit.
Hab noch keinen Christbaumkugel- und Lametta-Check in der Kellerkiste gemacht.
Keine Plätzchen gebacken.
Nicht mal einen Kranz für vier Kerzen drauf gebunden, keine Baum- und Strauchverschönerung draußen angebracht.
Nur ein paar Strohsternchen an die Gardinen gepinnt und ein Kerzchen ins Fenster gestellt – gerade so viel Weihnachtsstimmung, wie ich will!
Höre ganz normale Lieblingsmusik und lese, was ich möchte.
Und einen Weihnachtsbaum? Den gibt es dieses Jahr nicht. Ganz bestimmt nicht. Nein!
Denn: Ich werde es genießen, dieses Zwischenstadium. Auskosten bis zum letzten Augenblick! Es ist der pure Luxus!
Ich lebe im wunderbaren Zustand zwischen Die-Kinder-wohnen-noch-zuhause und Ab-jetzt-Besuch-von-den-Enkeln.
Herrlich, oder?

Weihnachten im Fenster - und im Hintergrund eine Spur von Sommer

Weihnachten im Fenster – und im Hintergrund eine Spur von Sommer

Advertisements

5 Kommentare zu “Weihnachtsbaum – dieses Jahr keiner!

  1. Das nenne ich Konsequenz, bravo!! Ein bisschen winterliche Deko und Kerzen machen schon Weihnachtsstimmung.
    LG Anna-Lena

  2. Die Weihnachtsstimmung ist manchmal besser, wenn weniger Schmuck da ist. Geht mir meistens so.

  3. Bei mir gibt’s auch keinen Baum, kein Schnickschnack, kein Drumherum. Ich habe meine vier Adventskerzen auf dem Tableau dekoriert (wie bei mir im Header zu sehen). Punkt. Keine Weihnachtsbücher, kein Santa-Claus, kein Oh, du fröhliche – nix. Wohltuende Oase inmitten von Hektik, Kitsch und Konsum.
    Liebe Grüße – Iris

    • Bewege mich in der „Zwischenphase“ noch ein wenig unsicher, aber staunend, welche Kräfte und Freiheiten sie zutage fördert. Lesen statt Backen, Spazieren statt Rennen, zum Beispiel – und ganz viel alljahreszeitliche Gedanken. Aber so ein bisschen Weihnachtstradition wird’s wohl doch geben.:-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s