Der rote Sonnenschirm

Mein Guck auf's Ammerland und den Rest der Welt

Fragen über Fragen *seufz*

8 Kommentare

Also, der Lichtgewimmel-Stefan (http://lichtgewimmel.wordpress.com) hat mich auf seine Liste gesetzt: Fragen soll ich beantworten, und gleich zehn Stück am Stück. Also gut, denke ich. Mach ich doch glatt. Weil ich immer gerne die Posts von ihm anschaue – und er sich so hübsch gefreut hat, als ich zusagte.
AAABER: Jawoll, ein GANZ GROSSES ABER gibt’s auch: Eine eigene Fragenliste auszudenken und dann andere Blogger zu fragen, ob sie bitte auch – nein dazu habe ich einfach keine Lust. Denn: Wer weiß schon, wohin so ein Schneeballsytem führt – ich sehe mich schon begraben unter Schneebällen aus allen Regionen Deutschlands und der Welt und mir wird ganz heiß  – ähm kalt natürlich – dabei. Bibber und Frost. Deswegen also: Fragen beantworten: JA – Fragen stellen: NEIN. Basta.

Hier sind Lichtgewimmels Fragen:

1) In der Haut welcher lebenden Person würdest Du gerne einen Tag verbringen und warum?

Also, erst dachte ich ja an Alice Munroe – um ihr mal über die Schulter schauen zu können – und zu erfahren, wie sie diese wunderbaren Kurzgeschichten zustande bringt –  oder an David Fray – wegen dem einmaligen Gefühl, einmal im Leben perfekt Klavier spielen zu können – oderso.. Aber dann: Ich glaube, es wäre ganz hilfreich, wenn ich einen Tag in der Haut meines Mannes verbringen würde. Ich glaube, ich könnte eine Menge über mich selbst lernen. 🙂

2) Welches wäre Dein Traum- und welches Dein Horror-Urlaub?

Mein Traum-Urlaub: Mit dem Windjammer über die Meere oder zu Fuß quer durch Deutschland. Oder, noch besser: Irgendwo sein, mit viel Natur drumherum, wo es vor allem Zeit gibt, die ich ganz und gar nach eigenem Belieben füllen kann.

3) Wie hättest Du Deine Tochter genannt, wärest Du Efraim Langstrumpf?

Na – genau wie er! Wer bin ich, dass ich denken würde, bessere oder kreativere oder irgendwie passendere  Namen zu finden als Astrid Lindgren? Außerdem ist sie, wie sie ist – da gibt’s kein: Was wäre wenn!

4) Welches drängende Weltproblem würdest Du mit einem Fingerschnippsen lösen, wenn Du es könntest?

Armut und Ausbeutung

5) Wenn Du in der Lage wärest ein Buch zu schreiben – wovon würde es handeln?

Ja. ähm, fällt mir grad nicht ein….

6) Welche beiden eigenen Blogeinträge sind Dir Deine liebsten?

Der von der Rose, „Blattlauskacke nochmal“ https://rotersonnenschirm.wordpress.com/2013/06/22/blattlauskacke-nochmal/
Und den über den tollen Kerl (von dem träume ich noch immer 🙂 ) https://rotersonnenschirm.wordpress.com/2013/10/07/ein-ganzer-kerl-von-knapp-600-jahren/

7) Die Hauptrolle/Hauptperson welches Films wärst Du gern in natura?

Wie? In Natura?? Da spiele ich eigentlich eher ungern irgendwelche Rollen..

8) Welche Sache/Aktion willst Du in Deinem Leben unbedingt noch tun?

Jeden Tag lebendig sein.

9) Hauptgang oder Nachtisch?

Beides.

10) Stell Dir vor Du wärst Buddhist und würdest nach Deinem Tod wiedergeboren. Welches Tier wärst Du?

Also auch ohne Buddhisten: Ich wär ‚gern mal einen Tag mein Hund. (Aber nur MEIN Hund und auch nur einen Tag, dann wäre ich gerne wieder Frauchen)

Uff. Geschafft. Hat (fast) gar nicht weh getan. 😉

Advertisements

8 Kommentare zu “Fragen über Fragen *seufz*

  1. Na, da bin ich ja froh, daß Du nicht während des Schreibens die ganze Zeit AUTSCH geschriehen hast! 😉
    Es war interessant zu lesen – vielleicht auch gerade die Dinge, um die Du Dich herumgepirscht hast. Das Du in die Haut Deines Mannes schlüpfen wolltest in eine nette Idee… Ich bin mir aber gar nicht sicher, ob ich viel Neues über mich erfahren würde, wenn ich mich aus der Perspektive meiner Frau betrachten würde.
    Vor dem kettenbriefartigen Charakter dieser Art Blogstöckchen haben viele Argwohn und Respekt und Deine Entscheidung finde ich natürlich vollkommen ok. Allerdings ist die Zahl derer, die Lust haben mitzumachen ohnehin meist nicht groß. Um so mehr freue ich mich immer noch, daß Du mitgemacht hast! Liebe Grüße von Stefan

  2. Die fluchende Rose kannte ich noch nicht! 🙂
    Hat mich aber köstlich amüsiert. Ich werde unseren Edel-Rosen daraufhin mal tief in die Blütenkelche schauen! Die sollen sich bloss nicht zu viel heraußnehmen! Sonst lasse ich die Wildrosen wuchern! 😉

  3. Antwort eins gefällt mir am besten, liebe Jutta. 🙂

    Ja, verführerisch wäre es mal zu erleben, wie man sich fühlt, wenn man perfekt Klavier spielt oder mal in die Haut einer erfolgreichen Schriftstellerin schlüpfen, mal fühlen, wie man sich da fühlt. 🙂
    Aber mal in die Haut des eigenen Mannes schlüpfen, ja das wäre eine interessante Erfahrung. Man würde sicher viel über sich selbst lernen und auch wie der Mann sich so fühlt an unserer Seite. Wie er uns sieht. Das wäre wirklich interessant. 🙂

    Liebe Grüße,
    Martina

    • Ja – endlich mal wirklich zu hören, was ich sonst nur vor dem „inneren Ohr“ habe – und nie hinkriege….Das wär zum Wegfliegen… 🙂 🙂 Und alles ganz ohne diese quälende Überei….
      Mein Mann hat mich ganz kritisch angeschaut. Er fand die Idee wohl nicht so prickelnd..

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s