Der rote Sonnenschirm

Mein Guck auf's Ammerland und den Rest der Welt

Blattlauskacke nochmal!

Hinterlasse einen Kommentar

Für heute verschont! Foto: ba

Für heute verschont!
Foto: ba

Ob Rosen schimpfen und fluchen können? Ach, Sie meinen, diese Frage stellt sich nicht? Ist ganz und gar nutzlos? Weil Rosen nicht zu schimpfen brauchen? Weil sie immer nur schön sind und zart und weil sie höchstens mal sanft mit den Köpfen nicken, wenn der Wind daherkommt und ein bisschen Fangerle spielt? Und weil sie sonst keine Sorgen haben?

Ja, denken Sie wirklich, so ein Leben als Rose ist das pure Nektarschlecken? Nektar – schon das erste Stichwort! Kaum schaut rose aus der Knospe, schon sind Sie da mit Ihrem Monsterrüssel, den sie überall reinstecken müssen, wo es gut riecht. Ganz ehrlich – würde Ihnen das etwa gefallen? Ich verwette meinen Stängel: Würde es nicht.

Aber Ihnen geht das ja sowas von an den Staubfäden vorbei! Sie drücken alles platt mit dem Riesenriecher und dann verdrehen Sie verzückt die Augen, machen „Ah“ und „Oh“ und fühlen sich dabei, als wäre mein Duft allein Ihr Verdienst! Sagen Sie mal – haben Sie eigentlich eine Ahnung, wie SIE für MICH riechen? Sicher nicht wie Felicité Parmentier oder die Königin von Dänemark oder wie mein Lavendelnachbar – oder gar wie ICH! Nein – Stinkmorchel, Parfümblume und stinkende Nieswurz auf einmal! Brrrr! Und? Kann ich mich etwa wehren, Sie Schneckenschleimwerferin, Sie? Nein, kann ich nicht! Zum Dank für das Vergnügen, das ich Ihnen mache, werde ich an Stangen gefesselt und kann dann gucken, wie ich da wieder rauswachse! Werde mit klebrigen Zeugs besprüht und jeden Tag von Ihnen beguckt mit diesem stieläugigen Blick – Sie wissen schon: „Ah-Ah“, und „Oh-Oh-Oh“! Ja, können Sie mich nicht einfach mal in Ruhe vor mich wachsen lassen? Blattlauskacke nochmal! Was? Sie haben noch immer nicht die Nase voll von mir? Es regnet, gute Frau, Sie werden nass und Ihre komische Klickmaschine, mit der Sie jetzt vor meinem Gesicht rumfuchteln, geht kaputt, wenn Sie nicht aufpassen! Blattfraß, Heckenwickler, Mehltau und Rosenrost – haben Sie nicht kapiert, dass Sie mir auf meine zartesten Fruchtblätter gehen? Verschwinden Sie! Los!

Uff!! Sie geht! Geschafft! Himmel und Sonnenschein und Bienenfleiß! Ich bin GE-RET-TET! ! Kumpels und Nachbarn, hört ihr mich?! So schnell wieder weg war sie schon lange nicht mehr! Bin ich gut? Oder bin ich gut? Hä? Nicht mal gewunken hat sie mit der Rosenschere! Sag noch einer, die Frage, ob Rosen fluchen können, würde nichts bedeuten!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s